angebliche Mißhandlung durch Polizisten

In Berichten um die angebliche Mißhandlung eines jüdischen Professors durch Polizisten in Bonn zitieren sowohl die Rheinische Post als auch der Kölner Stadtanzeiger am 11.9.2018 RA Arnold als Verteidiger der Beamten, der die Vorwürfe zurückweist.

Misswirtschaft beim LBV NRW

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in der Ausgabe vom 20.2.2018 über die Verschwendung von Steuergeldern bei der Rückforderung von überzahlten Bezüge und zitiert hierbei RA Arnold.

Gewalt gegen Polizeibeamte

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet ausführlich über die wachsende Gewalt gegen Polizeibeamte und zitiert hierbei RA Arnold als Experten für die Vertretung von verletzten Polizisten.

Ernennung zum Richterdienst- gerichtshof NRW

Im Sommer 2017 wird RA Arnold zum beisitzenden Richter beim Richterdienstgerichtshof NRW, der beim OLG Hamm gebildet ist, ernannt. Er entscheidet damit über Disziplinarverfahren gegen Richter und Staatsanwälte mit.

Vortrag beim LKA NRW

Im März 2017 informiert RA Arnold mit einem Vortrag die Mitglieder GdP beim LKA NRW über Neuerungen im Beamtenrecht.

Spezialisierung ist notwendig !

Sie möchten sich erfolgreich und effizient anwaltlich vertreten lassen - im Familienrecht oder im Beamtenrecht.

Eine rechtliche Beratung und Vertretung muss nicht nur juristisch fachkundig sein, sondern sich gerade an den Bedürfnissen des Mandanten orientieren. Dies erfordert ein hohes Maß an Spezialisierung. Die Rechtsanwälte Felix Krumbein und Christoph Arnold gewährleisten dies mit ihrer klaren Ausrichtung auf das Familienrecht einerseits und das Beamtenrecht andererseits.

Bei uns steht der persönliche Kontakt zu Ihnen im Vordergrund, denn das ist die Grundlage einer vertrauensvollen und effektiven Zusammmenarbeit. Durch die Innenstadtlage der Kanzlei sind wir bestens erreichbar. Gespräche und Beratungen mit Ihnen können wir schnell und unbürokratisch vereinbaren und durchführen. Sie sind jederzeit über den Stand der Dinge im Bild und werden von uns mandatsbegleitend stetig informiert.

Rechtsrat erteilen wir wahlweise in Deutsch, Englisch oder Portugiesisch. Sie können sich unsere Seiten durch Verwendung der Sprachenwahl - links unter dem Navigationsbalken - auch in diesen Sprachen anzeigen lassen.