Die Staatsanwaltschaften klagen immer öfter Polizeibeamte an. Allerdings nicht immer richtig: Anfang März 2020 hat das AG Siegburg einen Polizisten vom Vorwurf einer vermeintlichen Falschaussage freigesprochen. Eine Woche später erfolgte ein Freispruch wegen angeblichen Geheimnisverrats beim AG Düsseldorf. In der dritten Woche in Folge wurde dann ein Polizist vom Vorwurf der Körperverletzung bei einer Festnahme beim AG Bonn freigesprochen. RA Arnold, der die Beamten verteidigt hat, sieht die hohe Arbeitsbelastung der Staatsanwaltschaften als Grund für "unnötige" Anklagen.